Home Navigationspfeil Termine Navigationspfeil Arbeitskreis

Arbeitskreis Frauen.Leben.Land

Der Arbeitskreis ist offen für alle Frauen, die sich dem ländlichen Raum verbunden fühlen, die sich für landwirtschaftliche Themen interessieren und die gern aktiv mitgestalten wollen. Uns ist es wichtig miteinander ins Gespräch zu kommen, z.B. zum Erzeugerinnen - Verbraucherinnen - Dialog. Der Arbeitskreis findet zweimal im Jahr statt, meistens als Betriebsbesichtigung und etwas Rund um Garten, Kinder, Küche, Kirche oder Kreatives! Für Anregungen sind wir offen. Ansprechpartnerinnen sind Imke Grotewold und Manuela Schneider.

Palettenbankbau

Das Praxis-Projekt „Palettenbank-Bau“ der Peiner LandFrauen hat über 30 Frauen von Mitte 20 bis über 70 Jahren zur Zusammenarbeit gelockt. Die Idee des Upcycling - zu gut deutsch ...aus alt mach neu...- ist eine tolle Sache! Die Frauen benötigen lediglich 4 Euro-Paletten, diverses Werkzeug (Akkuschrauber, Bandschleifer, Stichsäge und Zollstock) und los ging es auf dem Hof des PflanzenEcks in Wense. In Zweierteams wurden geeignete Paletten ausgesucht und unter fachfraulicher Anleitung von Imke Grotewold, LandFrau aus Wense, Kreisvorstandsmitglied und Leiterin des AK Bäuerinnenstammtisches, wurden innerhalb von 3 Stunden wunderschöne, rustikale Bänke für jeden Hof- und Gartenbereich geschaffen. Es wurde gemessen, gesägt, geschliffen, geschraubt, Kaffee getrunken und natürlich viel miteinander gefachsimpelt und gelacht! Am Ende waren sich alle Frauen einig, dass uns LandFrauen neben dem Management von Beruf, Kindererziehung, Haus-, Hof- und Gartenarbeit und Ehrenamt auch der Umgang mit Maschinen und Baumaterialien gut von der Hand geht! Wer Interesse hat, Teil dieser Gemeinschaft zu werden, kann gerne als Gast mal Reinschnuppern. Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Imke Grotewold, E-Mail: info@pflanzeneck.de oder Telefon 05303-2767.

2017-Paletten-4-300.jpg

2017-Paletten-3-300.jpg

2017-Paletten-2-300.jpg

1. Bäuerinnenstammtisch 2017 LandFrauen forschen nach 1000 Gründen zu Leben Der Bäuerinnenstammtisch der Peiner LandFrauen lud seine Mitglieder und Gäste zum Thema: „Suizid bei Kindern und Jugendlichen“ ein. Die Geschäftsführerin des Vereins für Suizidprävention e.V. aus Hildesheim, Gabriele Francke, brachte den fast 40 altersgemischten Frauen auch einige Zahlen mit. „Es gibt 11.000 Suizide im Jahr, davon werden 500 Kindern und Jugendlichen zu gerechnet, ca. 7200 Männern und ca. 2500 Frauen (Zahlen sind aus 2006)“, führte sie aus. „Auch die Alterssuizide steigen!“ Dem kann entgegen gewirkt werden, wenn Menschen bei Krisen, einen Ansprechpartner finden. Krisenbewältigung findet statt in hilfreichen Netzwerken, durch Vorbilder, durch Unterstützung bei der Entwicklung und durch einen fördernden, verstehenden Lebensraum. Auch das Netzwerk der LandFrauen kann eine Hilfestellung bei Krisen sein, denn bei den Treffen, gibt es die Möglichkeit seine Sorgen und Nöte anderen Frauen mitzuteilen. Auch was man tun kann, sprach Francke an: „Zeigen sie echte Anteilnahme und lassen sie sich die Gefühle des anderen schildern. Geben sie keine guten Ratschläge, sondern bieten sie Hilfestellung an oder verweisen sie an Beratungsstellen.“ Für Kinder und Jugendliche bietet der Verein verschiedene Workshops an, meist in Schulen, dort werden z.B. die Krisen benannt, auch eine Ausstellung wird eingebunden und durch Rollenspiele die unterschiedlichen Möglichkeiten beleuchtet. Hilfreich ist auch, sich einmal gemeinsam 1000 Gründe zu leben vorzustellen. Frau Francke hat sich eine Notfallkiste gepackt, dort sind Bilder ihrer Kinder drin, die ihre Laune heben oder ein schöner Film oder eine Musik-CD, die sie sehr gern mag. Vielleicht kommt in diese Kiste auch das Geschenk der LandFrauen, dass ihr Imke Grotewold überreichte, das neue Fingerfoodbuch. „Nur wenn es uns selbst gut geht, kann man für andere da sein! Bleiben sie gesund und munter!“ entließ Grotewold die nachdenklichen Zuhörerinnen nach Hause.